Startup & Incubation Workshop

Junge Gründer aus der Region haben im Innovations- und Technologiezentrum (ITZ) am Sigmaringer InnoCamp professionelle Unterstützung erhalten, um ihre Ideen und Start-ups voranzubringen. Bei einem interaktiven Workshop der School of Entrepreneurship der Hochschule Albstadt-Sigmaringen gingen mehrere Coaches individuell und gezielt auf die konkreten Gründungsprojekte beziehungsweise Unternehmen und deren Arbeitsschritte ein. Durch den Tag leitete Dr. Kai Morgenstern vom RKW Kompetenzzentrum in Hessen, das sich für die Stärkung kleiner und mittlerer Unternehmen einsetzt; unterstützt wurde er von einem Expertenteam der Hochschule.

Die Teilnehmer, allesamt aus der Region und mit Bezug zur Hochschule, verfolgen zwar Geschäftsideen, die kaum unterschiedlicher sein könnten – sie reichen von der nachhaltigen Vermarktung ökologisch und ökonomisch einwandfrei produzierter Kakaobohnen aus Ecuador über ein Gewächshaus für Pflanzen, das zugleich der Energiegewinnung dient, bis zu einem Testsystem für neue Medikamente, das dank der Nutzung menschlicher Stammzellen ohne Tierversuche auskommt. Doch sie alle stehen vor denselben Fragen: Wie kann ich ein Produkt entwickeln, für das eine bestimmte Zielgruppe Geld ausgeben würde? Wie kann ich testen, ob diese Zielgruppe es dann auch wirklich kauft? Wie kann ich Geld damit verdienen? Der Workshop diente dazu, diese und weitere Fragen zu beantworten.

Neben den bestehenden Kooperationen zwischen Unternehmen und der Hochschule in Form von Projekt-, Abschluss- und Forschungsarbeiten erweitert die School of Entrepreneurship ihre Aktivitäten im Bereich von Gründung und Transfer und nutzt dafür unter anderem das noch junge Innovations- und Technologiezentrum auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne in Sigmaringen.

 

Testimonials

„Uns hat es sehr geholfen, dass wir das zu Papier gebracht haben was wir vorhaben und es reduzieren konnten auf ein Produkt mit dem wir in den Markt gehen wollen – durch Fokussierung.“
Walter Hänse, CTO von Steidinger Apparatebau GmbH, Partner der im Rahmen der SoE betreuten Startup Kooperation mit Sun Orbit GmbH aus Hettingen.

 

„Ich habe vom heutigen Workshop mitgenommen, dass es sich in jedem Fall lohnt die Perspektive des Kunden einzunehmen, anstatt nur selbst daran zu denken ein Produkt zu verkaufen – also wie kann ich erreichen, dass ich das was der Kunde möchte, auch wirklich bieten kann. Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, das in einer Gruppe zu besprechen, weil jeder verschiedene Ideen einbringt und so der Prozess nie stillsteht, auch wenn man mal denkt dass es nicht weitergeht, kommen doch immer wieder neue Impulse. Wir haben Spaß gehabt und dabei wirklich was erreicht, heute haben wir Output geliefert.“
Kevin Maurer, BWL-Student und Gründer in spe

 

„Thank you for this great experience, we’ve put together all our ideas on paper [Business Model Canvas] and received feedback from professionals who are really passionate about putting these ideas on our products together. Thanks again also for the feedback from the university. Now, what we have to do is to move forward.“
Miguel Orellana, Gründer von Cacao Criollo Arriba GmbH und potentieller Kollaborator eines Projekts mit InnoNetz und der Hochschule Albstadt-Sigmaringen