Mehr­generationen­haus

Unter Social Entrepreneurship oder sozialem Unternehmertum bzw. Sozialunternehmertum versteht man eine unternehmerische Tätigkeit, die sich innovativ, pragmatisch und langfristig für die Lösung sozialer Probleme oder allgemeiner: für einen wesentlichen, positiven Wandel einer Gesellschaft (für sog. metaökonomische Oberziele) einsetzen will. Ein Unternehmer, der eine solche Tätigkeit leitet, wird Social Entrepreneur genannt. Gebiete, auf denen sich ein Social Entrepreneur engagiert, sind zum Beispiel Bildung, Umweltschutz, Leben und Wohnen im Alter, Arbeitsplatzschaffung für Menschen mit Behinderungen, Armutsbekämpfung oder Menschenrechte.

s.a.: http://socentbw.org/

Im Rahmen dieser Veranstaltung soll ein Konzept zum Leben und Wohnen von SeniorInnen im ländlichen Raum entwickelt werden.

Kernfrage: Wie sollte ein Mehrgenerationen-Cafe gestaltet sein?

Unterthemen:

  • Geschäftsmodellierung und Geschäftsfeldentwicklung
  • Kreative Methoden zur Ideen und Konzeptentwicklung
  • Identifikation von Wachstumsfelder im In- und Ausland
  • Nutzung von Chancen außerhalb des Kerngeschäfts
  • Design Thinking, Business Model Canvas, Customer Value Proposition, Szenario Planung
  • Organisation und Management von Innovationen
  • Corporate Entrepreneurship, Startup, Lean Startup, Srum, etc.
  • Digitale Geschäftsmodelle und Entrepreneurship