Elevator Pitch

Informativ sollte es sein, möglichst unterhaltsam und auf alle Fälle überzeugend: Neun Teams sind am Mittwoch beim Elevator Pitch der School of Entrepreneurship (SoE) an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen vor einer hochkarätigen Jury angetreten, um ihre Geschäftsideen zu präsentieren. Die Gruppen hatten dafür jeweils nur drei Minuten Zeit.

Von der autonomen Mülltonne, die sich am Tag der Müllabfuhr selbstständig an den Straßenrand bugsiert, über ein Proteingetränk für eine fitnessbewusste Zielgruppe, einen Babybody mit integriertem Wärmepad gegen Bauchweh bis zu einem Konzept, wie Schüler systematisch für ein energie- und umweltbewusstes Leben sensibilisiert werden können: Die Ideen waren so vielfältig wie die jungen Menschen, die dahinterstehen.

Fünf der neun Teams hatten sich nach einem Coaching mit Vertretern der Firmen Alber und Conzelmann (beide Albstadt) gebildet. "Anfangs waren einige Studierende noch skeptisch", sagte Prof. Dr. Uwe Sachse, Projektleiter der School of Entrepreneurship, am Rande der Veranstaltung. "Aber sie haben in kürzester Zeit gelernt, wie man das Ganze methodisch angeht – und dann sind sie über sich hinausgewachsen."

Ideen wie ein Elektromotor, mit dem man jeden beliebigen Kinderwagen aufrüsten kann, oder ein appbasiertes Verleihsystem für Elektroroller zur Verbesserung der Mobilität in Städten wie Sigmaringen entstanden binnen kürzester Zeit. Beim Elevator Pitch war davon aber nichts zu merken, so professionell und selbstsicher wurde dort präsentiert.

Dass der Funke derart übersprang und die Gruppen hochmotiviert ihre Geschäftsideen vorstellten, war der engagierten Moderation von Dr. Mario Hüttenhofer und einem Pitch Training zu verdanken, das Ende Oktober in der Hochschule stattfand und das "alle richtig auf die Spur gebracht hat", sagte Uwe Sachse. Er kümmert sich an der Hochschule ganzjährig mit dem SoE-Team, zu dem auch Mario Hüttenhofer und Norman Müller gehören, um die Studierenden und ihre Gründungsanliegen und berät Unternehmen in Fragen zum Innovationsmanagement und Entrepreneurship. Unternehmerisches Denken an der Hochschule in Lehre und Forschung integrieren: Dass dies der Hochschule Albstadt-Sigmaringen ein wichtiges Anliegen ist, machte auch Rektorin Dr. Ingeborg Mühldorfer in ihrer Begrüßung deutlich. Die School of Entrepreneurship gehört der Hochschule Albstadt-Sigmaringen an und ist ein Land(Auf)schwung-Projekt.

Am Ende fiel die Entscheidung der Jury knapp aus. Das Rennen machte der Babybody. Auf dem zweiten Platz landete die autonome Mülltonne, auf dem dritten der Elektromotor für Kinderwagen. Die Teams erhielten wertvolle Preise wie einen kostenlosen Platz für drei Monate im Coworking Space im Innovations- und Technologiezentrum (ITZ), die Fahrt zum Entrepreneurship Education Summit in Stuttgart oder ein Coaching.